Letztes Feedback

Meta





 

Meditation

Das Ziel der buddhistischen Meditation ist die Befreiung von unangenehmen Gefühlen, das Ansammeln positiver Eindrücke, das Überwinden von egoistischen Einstellungen und dass man sich mit der eigenen Buddha-Natur identifizieren kann. Das Ziel der Religion "Buddhismus" ist zum größtteil die Befreiungen von negativen Gefühlen, Ängsten und Verwirrung. Durch Konzentration auf das Ein-und Ausatmen und auf Objekte wie zum Beispiel Bilder oder Statuen kann man frei von diesen Gefühlen werden. Deshalb lehrte Buddha die verschiedenen Medhitatsionsarten.Das Konzentrieren auf ein Objekt dient dazu den Geist zum Umherwandern zu bringen. Es dient also als Stütze für die Konzentration.Wenn man meditiert kann der Geist durch die volle Konzentration aus einem hinaus treten, was man sich nicht körperlich sondern geistig vorstellen muss.

6.6.13 10:51

Letzte Einträge: Was lehrt Buddha?, Buddha, Wie wird man Buddhist???, Buddhistischer Tempel in Japan..., Feiertage und Feste

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen